Diese Seite verwendet Cookies. Dass Sie weiter auf der Seiten bleiben, bestätigen Sie damit deren Verwendung. Mehr erfahren Sie hier .

Home   >   LEITMERITZRAUDNITZ AN DER ELBEAUSSIGLIBOCHOWITZWERNSTADT   >   BÖHMISCHES MITTELGEBIRGE

BÖHMISCHES MITTELGEBIRGE

Böhmisches Mittelgebirge mit einer Fläche von 1265m2 liegt im Erzgebirgsvorland, das ein Bestandteil der Ergebirgsprovinz ist.

Informace

Böhmisches Mittelgebirge erstreckt sich zum Beispiel auf den Gebieten der Bezirke Leitmeritz oder Česká Lípa. 84% des Böhmischen Mittelgebirges steht als Naturschutzgebiet České Středohoří unter Landschaftscshutz dessen Größe ist 1063,17 km2. Der höchste Punkt ist Milešovka (836 Metern) und der niederste ist die Wasserfläche der Fluß Elbe (121,9 Metern).

Geologie

Böhmisches Mittelgebirge gehört mit seiner Fläche (1265 km2), Länge (mehr als 70 km) und Breite (bis zu 25 km) zu den kleineren orthographischen Gesamtheiten. Es ist ein Zeuge der mächtigstsen vulkanischen Tätigkeit im tschechischen Land, durch die gerade das Böhmische Mittelgebirge geprägt wurde. Es war das heiße Magma an der Oder entlang, das an die Oberfläche gekommen ist und das Land geformt hat. Eine Dominante dieses Gebiets sind Basaltberge die bedecken 73,6% des Landes. Der Rest gestalten trachytische und in geringerem Maße andesitische Gesteine. Das Gebiet wird durch den Leitmeritzer Tiefbruch gekreuzt, der aus einem geologischen Sicht eine Grenze zwischen Mittelgebirge und Erzgebirge bildet. Es gibt hier unterirdische Körper (Lakolithen), die von dem verhärteten Magma geprägt wurden. Vulkanische Kegel hebten in dem jüngeren Tertiär auf, im Miocän (zirka vor 23 Millionen Jahren). Vulkaniten brichten die tschechische Kreidebecken stellenweise in der Pliocän-Zeit (vor 4,8 Millionen Jahren). Eine majestätische Geländebeschaffenheit ist durch die tiefen Täler angelegt wobei eine der schönsten Täler wurde von der Elbe geprägt. Es geht um Porta Bohemica – Pforte Böhmens.

Routenplaner

Routenstart
Routenziel

LANDKARTE - BÖHMISCHES MITTELGEBIRGE