Diese Seite verwendet Cookies. Dass Sie weiter auf der Seiten bleiben, bestätigen Sie damit deren Verwendung. Mehr erfahren Sie hier .

Home   >   RAUDNITZ AN DER ELBE   >   Ausflüge zur Sehenswürdigkeiten im Říp Gebiet

Ausflüge zur Sehenswürdigkeiten im Říp Gebiet

Als ein touristisches Zentrum im Říp Gebiet kann man die Stadt Roudnice nad Labem halten. Ein bekanntester Ziel in diesem Gebiet ist der Berg Říp mit einer Rotunde St. Georg. Die Rotunde gehört zu den ältesten erhaltenen Böhmens und ist zurzeit ein bedeutendes kulturelles und kirchliches Denkmal. Weiter gibt es hier eine Möglichkeit den Lobkowiczer Schloss mit einer romanischen Burg in Roudnice nad Labem zu besichtigen. Besuchenswert ist auch ein Kloster in Doksany, eine Festung in Brozany an der Eger, Janda Museum in Budin an der Eger oder ein Schloss in Libochovice.

Informace

Die Trasse folgendes Ausflugs beginnt in Roudnice nad Labem auf einem Schloss im Rundbogenstil. Der Schloss ist eine frühbarocke Gebäude, die ein Eigentum der Lobkowiczer Familie ist. In früheren Zeiten stand hier eine großartige Burg, deren Ausbau von einem Neffen des Königs Vladislav I. begonnen wurde. Diese Burg war eine zweite böhmische Steinburg. Von dem Schloss versetzen wir uns an Anfang einer Doksany-Trasse in Terezínská Straße in Roudnice nad Labem. Wir gehen nach Doksany weiter, wo wird ein Klosterbesuch angeboten. Den größten Aufschwung erlebte das Kloster im 13. und 14. Jahrhundert. Während der Hussitenkriege und während dem 30-jährigen Krieg wurde es mehrmals niedergebrannt. Zurzeit gehört das Kloster zu den merwürdigsten Barockkomplexen Böhmens. Aus Doksany ist es nah nach Brozany an der Eger, wohin führt der rote turistische Wanderweg und wo man eine Festung besichtigen kann. Die Festung wurde im 14. Jahrhundert aufgebaut. Sie wurde mehrmals umgebaut und hatte eine Menge von Besitzern gewechselt. Die abgemalten Familienwappen aller Besitzer kann man auf den Wänden sehen. Folgen wir immer den roten touristischen Wanderweg, führt er uns nach Budin an der Eger zu einer Wasserburg, wo sich ein Janda Museum befindet. Ursprünglich war die Burg aus Hol zaber später ging sie durch mehrere Umbildungen. In der 2. Hälfte des 15. Jahrhunderts wurde hier eine spätgotische Burg gegründet, die mit einer Burgmauer und einem Wassergraben umgeschlossen wurde. Die Burg fesselt auch mit ihrem Museum. Zum Sehen sind hier Sachen der Reisender und private Sammlungen von Menschen, die in der Stadtumgebung lebten, oder auch eine alchymistische Werkstatt. Nach dem Besuch der Stadt Budin an der Eger erwartet uns noch ein Schloss in Libochovice, wohin führt der angeschlossene rote touristische Wanderweg. Das gegenwärtige Form des Schlosses stammt aus der Ende des 17. Jahrhunderts. Man kann hier ein Ziergarten, eine Sammlung von seltenen Gobelinen, vom Glass, Porzellan und eine unikate Kachelkamine bewundern. Der Schloss ist auch als ein Geburtsort von Jan Evangelista Purkyně bekannt. Aus Libochovice kann man dan entweder mit üblichen Bus- oder Zugverbindungen zurückkommen die selbe Trasse nehmen. Der Ausflug ist auch für die Radfährer geeignet.

LANDKARTE - Ausflüge zur Sehenswürdigkeiten im Říp Gebiet