Diese Seite verwendet Cookies. Dass Sie weiter auf der Seiten bleiben, bestätigen Sie damit deren Verwendung. Mehr erfahren Sie hier .

Home   >   LIBOCHOWITZ   >   Der Radwanderweg Ohře (Eger)

Der Radwanderweg Ohře (Eger)

Der Radwanderweg Ohře ist ein der vier Spinalradwanderwege der Region Ústí. Die Länge des gezeichneten Wanderweges und des Wanderweges Ohře in der Region Ústí ist 137,3 Km.

Informace

Die Länge der Trasse im Böhmischen Mittelgebirge ist 53 Km. Die Fläche der Trasse ist meistens Asphalt und stellenweise befinden sich hier Feld- oder Waldwege. Die Trasse ist nicht anspruchsvoll und ist sogar für die Kinder geeignet. Sie führt durch die Städte Louny – Počedělice – Koštice – Křesín – Levousy – Poplze – Libochovice – Kostelec nad Ohří – Budyně nad Ohří – Doksany – Brozany nad Ohří – Bohušovice nad Ohří – Terezín – Litoměřice.

In Libochovice ist bestimmt ein Schloss Libochovice besuchenswert. Dann ist es möglich in der Richtung nach der Stadt Budyně nad Ohří weitergehen. In der Stadt finden eine historische Wasserburg aus dem 13. Jahrhundert, wo die Alchymisten arbeiteten. Aus Budyně weiter auf der Straße Nr. 118 nach Doksany. In Doksany können Sie ein Kloster und ein Schloss besuchen. Das Klosterareal ist in 4 Vorhöfe gegliedert deren eine pastorale Kirche der Jungfrau Mariä Geburt dominiert. Hinter dem Barocktor findet man eine Pestsäule, eine Statuengruppe der Jungfrau Mariä und eine Krypta. Nach dem Sie Doksany verlassen, gehen Sie auf den Radwanderweg, der durch die Gemeinde Brozany nad Ohří führt, wo ist es möglich eine Festung zu besuchen. Die Festung wurde mehrmals vertilgt, aber in dieser Zeit ist sie schon rekonstruiert und wir können hier z.B. die Familienwappen aller ihrer Besitzer, die auf den Wänden abgemalt sind, besichtigen. Von der Gemeinde weiterhin müssen wir wieder auf einer Straße fahren die nach Bohušovice nad Ohří führt. Die Stadt Bohušovice ist besonders für die archäologischen Entdeckungen bekannt, wie z.B. Keramik aus der späten Steinzeit oder Skelettgräber aus der Römerzeit. Weiter über die Stadt kommen nach Terezín hin. Diese Stadt wurde am Ende des 18. Jahrhunderts als eine Militärfestung gegründet. Sie bietet sehr interessante Sehenswürdigkeiten an, die bestimmt besuchenswert sind. Vor allem handelt es sich um ein Denkmal und eine Festung. Aus Terezín kann man weiter über ein Golfspielplatz nach Litoměřice fahren. Litoměřice ist eine Königsstadt wo befindet sich z.B. eine Barockkirche St. Stephans aus dem Jahre 1664 oder ein Stadttheater des Karel Hynek Mácha, das unter die ersten Steintheater gehört. Hinter der Tyrš Brücke in Litoměřice schließt der Radwanderweg Ohře auf den Elbweg an und auch hier endet.

Štítky:
LANDKARTE - Der Radwanderweg Ohře (Eger)